Frankreich: Macron verspricht ein hartes Durchgreifen gegen den politischen Islam

Philosophia Perennis

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat neue Maßnahmen zur Bekämpfung des politischen Islam in Frankreich angekündigt. Die Änderungen würden die Rolle, die ausländische Regierungen in Frankreich bei der Ausbildung von Imamen, der Finanzierung von Moscheen und der Erziehung von Kindern spielen, einschränken. Ein Gastbeitrag von Sören Kern

Macron gelobte auch, den von ihm so genannten „islamistischen Separatismus“ zu bekämpfen und eine, wie er es nannte, „republikanische Rückeroberung“ anzuführen, die darauf abzielt, die staatliche Kontrolle über die muslimischen Ghettos — so genannte No-Go-Zonen (Zones urbaines sensibles, sensible städtische Gebiete) — in Frankreich wiederzuerlangen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.