Verein verteidigt arabische Lieder in sächsischen Kitas

Junge Freiheit

DRESDEN. Der Dresdner Verein „Erzählraum“ hat sein Projekt verteidigt, Kindern in sächsischen Kitas arabische Lieder und Märchen vorzutragen. „Wir geben keinen Sprachunterricht, wollen aber die Mehrsprachigkeit des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien fördern. Dazu gehören unter anderem die deutsche, sorbische, polnische, tschechische, russische, englische, syrisch-arabische und viele andere Sprachen“, erklärte der Verein am Mitwoch in einer Stellungnahme.

Zuvor hatte die Bild-Zeitung berichtet, der Freistaat Sachsen fördere das Projekt in diesem Jahr mit 17.000 Euro. Weitere 6.000 erhalten die Verantwortlichen demnach vom Verband „Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien“. Die Berichterstattung hatte laut „Erzählraum“ für teils heftige Kritik gesorgt. Der Verein ist seit 2016 aktiv.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.