Bundesliga-Millionäre kontra Kurven-Pöbel

PI-NEWS

Milliardär Dietmar Hopp als Feindbild. Es wäre zweifellos viel besser, die Fans würden sich kritisch mit den Streichs, Rummenigges oder mit dem grünen Merkel-Freund Jogi Löw beschäftigen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Es gibt derzeit weit wichtigere Probleme als die kleinen Turbulenzen in der Fußball-Bundesliga. Aber auch die haben einiges sichtbar gemacht, was die vielen Nutznießer des liebsten deutschen Ablenkungsspektakels gar nicht so gerne enthüllt sehen wollen.

Zwar sind selbstverständlich die Beschimpfungen des Milliardärs und Hoffenheim-Mäzens Dietmar Hopp widerlich und dumm, zumal von Fans des mit Abstand reichsten deutschen Klubs. Aber das, was sich am Samstag im Stadion des Hopp-Vereins zugetragen hat, ist nichts weniger als ein sozialer Konflikt, der den aalglatten politischen und wirtschaftlichen Fußballprofiteuren deutlich macht, ihre ansonsten gehätschelten „Ultras“ nicht vollständig im Griff zu haben.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.