Bundesregierung: „Weg in die EU ist natürlich nicht offen“

Junge Freiheit

BERLIN. Die Bundesregierung hat Migranten davor gewarnt, anzunehmen, die Grenzen Richtung EU seien offen. „Wir erleben zurzeit an den Außengrenzen der EU zur Türkei, auf Land und zur See, eine sehr beunruhigende Situation“, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert laut der Nachrichtenagentur dpa Montag mittag in Berlin mit. „Wir erleben Flüchtlinge und Migranten, denen von türkischer Seite gesagt wird, der Weg in die EU sei nun offen, und das ist er natürlich nicht.“

Dies führe die Migranten in „eine extrem schwierige Lage und es stellt genauso auch Griechenland vor enorme Herausforderungen“, ergänzte Seibert. „Das alles ist der Bundesregierung bewußt.“ Diese bleibe weiterhin überzeugt, daß der Asylpakt zwischen der EU und der Türkei gut für beide Seiten sei und aufrechterhalten und eingehalten werden solle.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.