Kulturkampf im Stadion

Junge Freiheit

Die politische Polarisierung der Gesellschaft hält in alle Teile des Lebens Einzug. So wird das Privatleben zunehmend politischer, auch Fußballstadien sind von dieser Entwicklung nicht ausgenommen, wie die vergangenen Bundesligaspieltage offenbarten.

Während des Spiels zwischen dem FC Bayern München und der TSG Hoffenheim am Samstag zeigten die Münchner-Anhänger Schmähplakate gegen den Hoffenheimer Mäzen Dietmar Hopp. Der Schiedsrichter unterbrach das Spiel zweimal. Funktionäre des FC Bayern wie Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge solidarisierten sich mit Hopp. Der SAP-Gründer gilt vielen Fußball-Fans als Feindbild wegen seiner Millionen, mit denen er den Dorfklub aus Hoffenheim in die Bundesliga führte.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.