Migrationskrise: Kickl warnt vor Angriffen auf Österreichs Grenzen

Die Tagesstimme

In einer Pressekonferenz am Mittwoch stellte Kickl ein „Grenzübertrittsverhinderungspaket” vor, welches das temporäre Aussetzen des Asylrechts in Österreich beinhaltet.

Wien. – FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl hat angesichts der aktuellen Krise an der griechisch-türkischen Grenze vor einer großen Zahl von illegalen Einwanderern gewarnt, die versuchen könnte, „unsere Südgrenze entsprechend zu attackieren und einen Angriff auf österreichisches Territorium zu starten”. In diesem Zusammenhang nannte Kickl auch „notwendige Zwangsmaßnahmen”, von denen es ein breites Spektrum gebe und das „mit dem Einsatz von Tränengas beginnt und das in der letzten Eskalationsstufe natürlich auch den Waffengebrauch einschließen muss.”

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.