Der eigene Rhythmus inmitten des moralischen Vakuums

Tichys Einblick

Fassen Sie sich bitte jetzt, in diesem Augenblick, an die eigene Nase! Wie viel Metall fühlen Sie da? – Nun, wenn Sie mit »2 große Ringe« antworten, dann kann es sein, dass Sie Dennis Rodman sind!

Eins nach dem anderen (es wird bald wild genug): Dennis Keith Rodman wurde am 13. Mai 1961 geboren und wuchs in Armut auf, Bruder zweier Schwestern und Sohn einer alleinerziehenden Mutter. Der Vater – später würde er im Vietnamkrieg kämpfen – hatte 1963 die Familie verlassen. Rodman absolvierte die »South Oak Cliff High School« (siehe engl. Wikipedia), doch als Basketballspieler entkam er den »Projects«, wie man in den USA triste Sozial-Siedlungen nennt. Rodham spielte für die Detroit Pistons, eine für ihre Härte bekannte Mannschaft, dann für die Spurs. In seiner größten Zeit spielte er für die berühmten Chicago Bulls, wo er für »Rebounds« zuständig war (also das Retten des Balles nach missglücktem Korbwurf) – und für die »dirty work« (die »schmutzige Arbeit«), für die ihn die Kindheit und das Spielen bei den Pistons vorbereitet hatte.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.