Wie Griechenland mit der asymmetrischen Herausforderung umgeht

Tichys Einblick

Am Mittwochmorgen war die trügerische Ruhe vorbei. Am fünften Tag der Belagerung berichtete der oberste Grenzwächter am Evros von einem »erneut schwierigen Tag«. Nicht nur störte ihn die »organisierte Propaganda« der anderen Seite, auch die militärischen Operationen hatten nach einem Tag scheinbarer Beruhigung wieder zugenommen, meinte Chrysovalantis Jalamas in einer Radiosendung: »Gestern hatten wir eine Ruhe, die uns sehr verdächtig vorkam, nicht nur am Grenzübergang von Kastanies, sondern auch auf der ganzen Länge des Evros. Heute hat die Türkei wieder ihr wahres Gesicht gezeigt, indem sie die Migranten offen gegen uns hetzt und auf unsere Kollegen chemische Kampfstoffe und was auch immer abwirft. Wir stehen erneut unter Druck.«

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.