Im griechischen Grenzchaos durchgebrochen: Erste „Flüchtlings“-Pulks sind schon auf der Balkanroute Richtung Deutschland

jouwatch

Athen / Skopje – Während in Deutschland noch Realisten auf verlorenem Posten gegen die zunehmende Phallanx unbelehrbarer Bessermenschen, Kampagnenjournalisten und aufnahmegieriger Politiker kämpfen und versuchen, das Rechtsstaatsprinzip gegen die unzähligen „moralischen“ Alleingänge von einzelnen profilierungssüchtigen Ländern und Kommunen aufrechtzuerhalten – da schaffen die Migranten bereits Fakten: Weil die Grenzen in Griechenland und Bulgarien offenbar nicht ganz so durchgängig dichthalten wie erhofft, haben sich bereits etliche „Flüchtlinge“ auf den Weg nach Mitteleuropa gemacht.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.