Vor Bayern-Kommunalwahlen: Lokalpresse mobbt Mühldorfer AfD-Landratskandidaten

jouwatch

Passau / Mühldorf – Mit welchen unsauberen Methoden deutsche Journalisten und Provinz-Schreiberlinge bis in die Niederungen der Lokalpresse hinab versuchen, die AfD von der demokratischen Teilhabe auszuschließen und zu deren Ungunsten politische Wettbewerbsverzerrung zu betreiben, lässt sich derzeit mustergültig im Vorfeld der bayerischen Kommunalwahlen am 15. März studieren: Im oberbayerischen Landkreis Mühldorf am Inn wird der AfD-Landratskandidat, Martin Wieser, mit perfiden Methoden von der örtlichen Presse kujoniert.

Der „Mühldorfer Anzeiger“, die regionale Tageszeitung mit der größten Verbreitung im Kreis, hatte im Februar alle Landratskandidaten aufgefordert, eine Kurzvorstellung ihrer Person nebst Darlegung der politischen Positionen und Ziele einzureichen. Auch AfD-Kandidat Wieser kam dieser Bitte gerne nach. Als er jedoch am vergangenen Samstag die Zeitung aufschlug, traute er seinen Augen nicht: Auf Seite 1, in prominenter Plazierung, wurden die Landratskandidaten sämtlicher Parteien vorgestellt – mit Ausnahme Wiesers. Der 49-jährige AfD-Kandidat wurde mit keiner Silbe erwähnt.

Martin Wieser (Foto:privat/facebook) [...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.