Börsen im Würgegriff der Sorge um Corona

Tichys Einblick

Derart turbulent war die Börse zuletzt vor einem Dutzend Jahren. Mitten in der Finanzkrise, als die US-Investmentbank Lehman Brothers in die Pleite geschlittert war und der US-Versicherer AIG ins finanzielle Nichts zu stürzen drohte, verloren die Kurse ähnlich stark. Damals halfen Regierungen und Zentralbanken; die einen gaben Staatsgarantien oder Notkredite, die anderen senkten die Zinsen und gaben den Banken Liquiditätshilfen. Heute versuchen sich Anleger angesichts des medialen Hypes über die weitere Ausbreitung des Coronavirus und die sich daraus ergebenden übertriebenen Vorsichtsmaßnahmen von Politik und Unternehmen zu orientieren. Erste Hilfe ist durch die kräftige Leitzinssenkung (um 0,5 Prozentpunkte) der Fed erfolgt, Regierungen stellen fiskalpolitische Maßnahmen in Aussicht.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.