Drama an der EU-Außengrenze – Wo Europa aufhört

Cicero

Tausende Migranten aus der Türkei warten an der Grenze zu Griechenland auf eine Gelegenheit, um in die EU zu fliehen. Es sind überwiegend junge Männer, die es bis hierher schaffen. Die Hilfsbereitschaft der Einheimischen ist nackter Angst gewichen.

Tausende Migranten aus der Türkei warten an der Grenze zu Griechenland auf eine Gelegenheit, um in die EU zu fliehen. Es sind überwiegend junge Männer, die es bis hierher schaffen. Die Hilfsbereitschaft der Einheimischen ist nackter Angst gewichen.

Es sind hässliche Bilder, die das Fernsehen dieser Tage aus dem Niemandsland zwischen der türkischen und griechischen Grenze sendet.  Zehntausende Migranten harren dort gerade im Freien aus. Sie sind gefangen in einer Falle. Der türkische Präsident hat sie über die Grenze gelassen oder sogar mit Bussen dort hinkarren lassen. Er hat ihnen erzählt, Europa stehe ihnen offen. 

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.