RTL knickt vor linkem Shitstorm ein: Xavier Naidoo nach Kritik an Flüchtlingspolitik bei DSDS gefeuert

jouwatch

Wegen seines angeblichen „Skandal-Videos“ (jouwatch berichtete) hat RTL Xavier Naidoo nun tatsächlich aus der Jury von DSDS geworfen. Zuvor hatten systemkonforme Künstlerkollegen, etwa Smudo von den „Fantastischen Vier“, Naidoos Rausschmiss gefordert, auch etliche Zeitungen hatten Druck auf den Sender aufgebaut. RTL ließ sich nicht zweimal bitten – und griff „hart durch“. Der Sender macht sich damit zum Büttel eines Scherbengerichts in den (a)sozialen Medien, wo linke Moralapostel Sturm laufen.

Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann? Antwort: Jeder Linke in diesem Land – sofern der schwarze Mann politisch unkorrekte, unbequeme Wahrheiten in drastischer, künstlerisch noch so legitimer Form aufgreift und ausspricht. Da wird dann sogar eine Ikone der Multikulturalität mit Migrationshintergrund wie Xavier Naidoo zum „Rassisten“. Zuviel vor allem für den linken Sender und den Merkelkurs-loyalen linken Kölner Medienklüngel. Wie „Bild“ berichtet, hat der Sender über seine aktuelle Sendung“ Exclusiv“ den Rausschmiss des 48-jährigen Mannheimer Starbarden aus der Bohlen-dominierten Jury mitteilen lassen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.