Beobachtungsfall „Flügel“? Nein, ab heute wird die ganze AfD nachrichtendienstlich „betreut“!

Philosophia Perennis

(Michael van Laack) Erwartet haben es fast alle, erhofft viele außerhalb der AfD und gewiss auch mancher in ihr. Es steht mir nicht an und es wäre heute auch noch deutlich zu früh, der Partei Ratschläge zu erteilen, wie sie mit dieser Entscheidung umgehen solle.

Gelassenheit erwarte ich nicht – Aber Ruhe und Disziplin wären schon schön! Zum einen haben die strategischen Berater schon das ein oder andere Szenario durchgespielt und manches Konzept erarbeitet und Denkschriften verfasst, die von Selbstauflösung des Flügels über Entfernung der Flügel-Spitzen aus allen Ämtern, juristische Möglichkeiten der Schadensbegrenzung bis zur vollständigen Solidarisierung des BuVo mit dem Flügel und entsprechenden apologetischen Schriften und Statements reichen. Zum anderen muss man nun sorgfältig das neue Gutachten studieren, bevor man poltert. Schon heute die Suppe heißer essen, als sie gekocht wurde, wäre ein fataler Fehler.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.