Der Corona-Crash: Dax fällt unter 10 000 Punkte

Tichys Einblick

Die Börsen kennen angesichts der bislang ungebremsten Ausbreitung des Coronavirus weltweit nur noch eine Richtung: abwärts. Der Deutsche Aktienindex DAX ist am Donnerstag um rund 6,5 Prozent und damit deutlich unter die wichtige Marke von 10000 Punkten gefallen. Am Vormittag lag er bei 9753 Punkten. Der tiefste Stand seit Juli 2016. Der amerikanische Leitindex Dow Jones hatte zuvor mehr als 6 Prozent verloren, ähnlich der breiter gefasste S&P 500.

Besonders trugen zu dem Kursverfall am DAX die Papiere der Lufthansa bei, die um fast 10 Prozent einbrachen. Auch der Kurs der Deutschen Bank fiel um mehr als 8 Prozent auf 5,46 Euro – der niedrigste Stand aller Zeiten. Deutschlands größtes Finanzinstitut – seit Jahren in der Krise – ist damit für Anleger nur noch ungefähr 11 Milliarden Euro wert. Auch der Ölpreis sank nach dem jüngsten Preissturz noch weiter – ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent kostete 4 Prozent weniger als am Tag zuvor. Der Euro stieg dagegen im Vergleich zum US-Dollar.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.