Coronavirus: Weitere drastische Maßnahmen in Österreich

Die Tagesstimme

Die Bundesregierung erlässt „Ausgangsbeschränkungen” in ganz Österreich. Versammlungen werden untersagt, Spiel- und Sportplätze müssen schließen, auch Restaurants sind betroffen. Außerdem werden ehemalige Zivildiener und Milizsoldaten eingezogen.

Wien. – Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Sonntag während einer Sondersitzung des Nationalrats weitere Einschränkungen für das öffentliche Leben angekündigt. Die Bundesregierung plant etwa ein Versammlungsverbot für ganz Österreich. An keinem Ort sollen sich mehr als fünf Menschen auf einmal treffen. Auch Spiel- und Sportplätze werden geschlossen. Ab Dienstag dürfen zudem Restaurants nicht mehr öffnen. Nicht davon betroffen sind jedoch unter anderem die Post, Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Trafiken, Banken und Apotheken. Weiters kündigte Kurz verschärfte Einreisebestimmungen nach Österreich an.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.