COVID-19: Deutschland macht keinen guten, sondern einen miserablen Job

jouwatch

Das mediale Trommelfeuer hat eingesetzt, um das Management, das von Jens Spahn und Angela Merkel und von einem Krisenstab und vom Robert-Koch-Institut und all den anderen Verwaltungen, die das weben, was man als bürokratischen Ballast bezeichnen muss, über den grünen Klee zu loben. Jens Spahn mache einen guten Job, Merkel alles richtig und die Bundesregierung, bekanntermaßen ein Hort der Kompetenz (für was ist weniger bekannt), sei in ihrem Krisenmanagement einfach klasse. Erst gestern haben wir eine der Sternstunden der nationalen Sykophantenbewegung dokumentiert.

Von Michael Klein für ScienceFiles

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.