Bertelsmann-Stiftung und Lauterbach wollten mehr als die Hälfte der Krankenhäuser schließen

Tichys Einblick

Was juckt mich mein Geschwätz von gestern! Wer „auf Teufel komm raus“ auf die Produktion von Schlagzeilen getrimmt ist, für den mag das zutreffen. Erinnert man sich an dieses Geschwätz wenige Monate später, dann stellt sich heraus, wie zynisch so manches PR-gestylte und egomane Gedankenspielchen ist.

Nun haben wir also „Corona“: Die Krankenhäuser müssen Operationen verschieben, und die Intensivstationen drohen aus den Nähten zu platzen. Gottlob haben wir in Deutschland (noch?) keine italienischen Verhältnisse, wo Ärzte entscheiden müssen, welche Patienten sie behandeln und welche sie sterben lassen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.