An der Grenze des Erträglichen: Regierungsamtliche Fake-News, öffentlich-rechtliche Doppelmoral

jouwatch

Man weiß nicht, über welche Zumutung man sich dieser Tage mehr aufregen soll: Die Heuchler oder die Schönredner. Zum einen sind da die Moralisten, die soziales Füreinender und „Nächstenliebe“ predigen und neues, romantisiertes „Wir-Gefühl“ beschwören, das Solidarität mit den Leidtragenden der Krise bedinge. Zum anderen die Abwiegler, die im Zuge der öffentlichen Beruhigung den Menschen Sand in die Augen streuen und völlig unrealistische Zusagen machen.

Zur ersten Sorte gehören auf besonders penetrante Weise Medienvertreter, die die Krise zur Selbstbeweihräucherung und -profilierung schamlos nutzen; zur zweiten Politiker, die mit Propagandalügen und amtlichen Verlautbarungen, denen keiner mehr glaubt, erst recht zur Verunsicherung beitragen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.