Der echte Streßtest steht der Regierung Merkel noch bevor

Junge Freiheit

In der Krise schart sich das Volk gern hinter seine Entscheidungsträger. Man ist froh, wenn andere die Führung in die Hand nehmen, Mut und Zuversicht verbreiten und das Gefühl vermitteln, die Lage im Griff zu haben. „So geht Führung“, jubelt daher heute auch die Bild-Zeitung über Bundeskanzlerin Angela Merkel.

„In einer solchen Krise braucht es eine starke Hand, die politische Lager eint und klare Ansagen macht. Unsere Politiker haben gestern bewiesen, daß sie das verstanden haben.“ Der gleiche Kommentator hatte Merkel Ende Februar noch vorgeworfen, sie kneife in Sachen Corona-Krise. Alles vergessen. Von Kritik kein Wort mehr. Statt dessen ist man bei der Bild nun auf Linie und übernimmt den Posten des Regierungssprechers. Schon vor einigen Tagen hatte das Blatt Gesundheitsminister Jens Spahn auf den Thron gehoben und ihn zum „Anpackminister“ ernannt, der das Land durch die Corona-Krise führe.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.