Coronavirus-Krise – Die unsolidarische Forderung nach Schadensersatz

Cicero

Die liberale Gesellschaft muss sich in der Corona-Krise bewähren. Wer jetzt die Ellenbogen ausfährt und Ansprüche anmeldet, verhält sich unsolidarisch. Alle müssen verzichten und Opfer bringen. Der Staat ist keine Vollkasko-Versicherung, die nun alle Ausfälle absichern kann.

Die liberale Gesellschaft muss sich in der Corona-Krise bewähren. Wer jetzt die Ellenbogen ausfährt und Ansprüche anmeldet, verhält sich unsolidarisch. Alle müssen verzichten und Opfer bringen. Der Staat ist keine Vollkasko-Versicherung, die nun alle Ausfälle absichern kann.

Habe ich Anspruch auf Homeoffice? Bekomme ich meine ausgefallene Reise gutgeschrieben? Wer zahlt für die Ersatz-Kinderbetreuung? Und wer haftet, wenn ich meine Dauerkarte im Stadion nicht mehr nutzen kann, weil alle Spiele abgesagt sind? Derlei Fragen sind berechtigt – und doch ist dies nicht die Zeit, sie zu stellen. Deutschland, Europa und die Welt sind im Krisenmodus.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.