Großeinsatz in Suhl: „Flüchtlinge“ verweigern Corona-Quarantäne

PI-NEWS

Einsatzkräfte der Polizei in Viren-Schutzmontur vor der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Suhl.

Von EUGEN PRINZ | Nachdem ein Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Suhl positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, verhängte das zuständige Gesundheitsamt am Freitag über die Unterkunft eine Quarantäne. Seitdem dürfen die 533 Insassen die Anlage nicht mehr verlassen.

Ein Polizeisprecher zu den folgenden Ereignissen:

„Wie zu erwarten, stiess die Maßnahme der Quarantäne bei den 533 Insassen nicht unbedingt auf Gegenliebe“

Fluchtversuche aus der Quarantäne

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.