Länder setzen weitere Maßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19

Die Tagesstimme

In immer mehr Ländern werden aktuell schärfere Maßnahmen umgesetzt, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. In Frankreich gilt seit gestern etwa eine Ausgangssperre.

Wien/Paris/Moskau. – In Österreich ist die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus heute auf 1.471 Fälle gestiegen (Stand 08.00 Uhr), berichtete das Gesundheitsministerium. Die Zahl der eindeutig in Zusammenhang mit SARS-CoV‑2 stehenden Todesfälle liegt diesen Daten zufolge weiter bei drei, nunmehr neun Personen gelten als genesen. Insgesamt wurden bisher laut Sozialministerium 11.977 Tests durchgeführt. Nach Italien, dem in Europa am schwersten betroffenen Land, und Österreich setzen nun auch andere europäische Länder vermehrt auf schärfere Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.