Wegen Coronakrise: Pro Asyl verlangt schnelle Aufnahme Minderjähriger aus Griechenland, Flüchtlingsrat will Abschiebungen verhindern

jouwatch

Berlin – Liebe Deinen Übernächsten: Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus ist es nach Auffassung der Flüchtlingsorganisation Pro Asyl dringlicher als je zuvor, dass die „Koalition der Willigen“ von sieben EU-Staaten wie versprochen 1.600 besonders schutzbedürftige Minderjährige aus den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aufnimmt. „Die Maßnahme duldet wegen wachsender Gefahren für die dort Lebenden keinen Aufschub mehr“, sagte Pro-Asyl-Geschäftsführer Günter Burkhardt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Burkhardt forderte, Deutschland und seine Partner sollten sofort fünf oder sechs Flugzeuge nach Griechenland schicken, um die jungen Menschen abzuholen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.