DFB-Beauftragter Cacau beklagt Rassismusproblem im deutschen Fußball

Die Tagesstimme

Der Integrationsbeauftragte des Deutschen Fußballbundes (DFB), der ehemalige Nationalspieler Cacau, hat den seiner Ansicht nach wachsenden Rassismus im Fußball kritisiert.

Berlin. – Gegenüber der „Deutschen Presseagentur” meinte Cacau, dass „rechtsextreme Positionen“ heute wesentlich häufiger in der Gesellschaft vertreten seien als noch vor zehn Jahren. Generell bezeichnete er rassistische Vorfälle als „widerlich“, sie würden ihn „beschämen“. Zuletzt kam es bei einem Drittligaspiel offenbar zu einem solchen Vorfall, mehrere Fans sollen einem schwarzen Spieler Affenlaute zugerufen haben.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.