Immer mehr Menschen fürchten sich vor Corona-Ansteckung – Zahl steigt auf 16.000

jouwatch

Die Hälfte der erwachsenen Deutschen macht sich aktuell große (29 Prozent) bis sehr große (19 Prozent) Sorgen, dass sie sich selbst oder Familienangehörige mit der Lungenkrankheit infizieren. 31 Prozent der Bürger sorgen sich wenig, 20 Prozent sind sorglos, so eine Umfrage von Infratest für die ARD. Am 5. März 2020 hatten 23 Prozent der Deutschen angegeben, sich große oder sehr große Sorgen über eine Infektion zu machen. Bei den älteren Menschen ist die Sorge vor einer Ansteckung etwas geringer ausgeprägt als bei den Jüngeren bis 40 Jahren.

Aber auch bei den über 65-Jährigen sind 43 Prozent besorgt. Zwei Drittel der Wahlberechtigten (65 Prozent) zeigen sich mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung aktuell zufrieden. Ein Drittel (33 Prozent) ist unzufrieden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.