Immer hereinspaziert: Seehofer hält an Aufnahme von Flüchtlingskindern aus Griechenland fest

jouwatch

Berlin – In Deutschland gibt es weiterhin Ausnahmregelung im Ausnahmezustand -wenn es sich denn nicht um die eigenen Bürger handelt: Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält trotz der Einreisebeschränkungen an seinem Versprechen fest, Minderjährige aus den griechischen Flüchtlingslagern aufzunehmen. „Wir haben zugesagt, dass wir uns bei der Aufnahme beteiligen“, sagte Seehofer dem „Spiegel“. Dazu stehe man.

Wegen der Corona-Pandemie hat sein Haus angeordnet, dass Ausländer in der Regel nicht mehr nach Deutschland einreisen dürfen. Ausgenommen ist jedoch die Aufnahme jener besonders schutzbedürftigen Kinder, auf die sich Deutschland und EU-Staaten wie Frankreich, Irland, Portugal und Finnland Mitte März geeinigt hatte. „Das Heft des Handelns liegt jetzt bei der Kommission“, sagte der Innenminister mit Blick gen Brüssel.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.