Die Strategie der zwei Geschwindigkeiten – Wie Deutschland die Corona-Krise überwinden kann

jouwatch

Spätestens in der Vor-Oster-Woche (um den 1. April herum) werden wir sehen, ob wir – wie eigentlich zu erwarten ist – mit den jetzigen Isolations-Maßnahmen die Exponential-Kurve der Neu-Infektionen verlassen können. Zu diesem Zeitpunkt muss dann eine national einheitliche Strategie für die kommenden 6 Monate konsentiert werden, die uns allen wieder Richtung und Hoffnung gibt. Die konsternierten Gesichter von Markus Söder und RKI-Chef Wieler sowie einen Maßnahmen-Wettbewerb der Länder können wir uns heute leisten, in 2 Wochen nicht mehr.

Von Peter Schoenfeldt

Die dann mögliche Strategie der zwei Geschwindigkeiten muss klar kommuniziert werden in ihren drei weitgehend gleichrangigen Zielen:

Besonderer Schutz der Alten und Gefährdeten, insbesondere um die Zeit bis zur Verfügbarkeit einer Impfung bzw. wirksamer Therapeutika zu überbrücken, Erhalt des leistungsfähigen Gesundheitssystems, bei Minimierung vermeidbarer Todesfälle, Wiederaufbau des Wirtschaftslebens, mit gewissen Grundformen des Social Distancing, aber im Kern kontrollierter Erreichung einer Herdenimmunität in der jüngeren Bevölkerung.[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.