Eine 90-Jährige über Corona „Auf jeden Fall war das früher alles viel gefährlicher als heute“

Tichys Einblick

Unsere Gesprächspartnerin ist 90 Jahre alt und wohnt schon seit der Flucht ihrer Familie aus Niederschlesien in Braunschweig. Vor zehn Jahren verstarb ihr Mann, seitdem bewohnt sie ihre Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses alleine. Wenn sie sich reckt, erzählt sie lächelnd, dann kann sie von ihrem Balkon aus ein Stück des Brockens sehen: „Aber nur, wenn das Wetter stimmt.“

Wir wollen von der rüstigen Dame wissen, wie es ihr in Zeiten von Corona geht und was ihr in diesen stürmischen Zeiten noch so durch den Kopf geht, welche Erinnerungen sie jetzt hat, die ihr sonst vielleicht nicht so präsent sind. Dabei staunen wir über ihre Erzählfreude und Energie. Selbst nach einer knappen Stunde muss man nicht das Gefühl haben, dass es ihr zuviel wird, uns als Jüngeren zu berichten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.