Gehört nach der Corona-Krise China die ganze Welt?

jouwatch

Berlin – In der deutschen Politik wächst die Angst vor feindlichen Übernahmen deutscher Unternehmen infolge der Corona-Krise. „Wir haben nicht nur einen viralen Angriff. Wir könnten auch einen Wirtschaftsangriff danach erleben“, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe).

Finanziell geschwächte Firmen könnten ins Visier internationaler Investoren geraten. Für Scheuer ist das ein naheliegendes Szenario, das die Regierung mit aller Kraft abwenden müsse. „Es gibt weltweites Interesse an erfolgreichen deutschen Unternehmen auch in der Mobilität und der Infrastruktur.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.