Medien-Bias in Deutschland: Was hier „Krisenmanagement“ ist, ist anderswo die Vorstufe zur Diktatur

jouwatch

In Deutschland beschneidet die Politik Schritt für Schritt Grund- und Freiheitsrechte im Namen der Corona-Bekämpfung – in zunehmendem Maße. Dies trifft (noch) auf die Zustimmung der breiten Bevölkerung, weil die Alternativlosigkeit und die Notwendigkeit erkannt werden. Auf die Idee aber, dass dies in anderen Ländern genauso läuft, kommen deutsche Journalisten in ihrer Voreingenommenheit gar nicht: Wo Hassfiguren regieren, müssen Corona-Einschränkungen natürlich „undemokratisch“ sein – zum Beispiel in Ungarn oder Israel.

So berichtet „n-tv“ naserümpfend, dass Ungarns Regierungschef Viktor Orban mit Blick auf die Covid-19-Ausbreitung Notstandsmaßnahmen per Dekret verordnen will und den entsprechend im Parlament vorgelegten Gesetzentwurf bereits am Freitagabend auf der Website der Volksvertretung veröffentlicht hatte. Den zuletzt am 11. März wegen der Pandemie verhängten Notstand soll die Regierung gegebenenfalls ohne Zustimmung des Parlaments unbegrenzt verlängern dürfen, solange die Krise anhält.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.