Muslimischer Hass: „Corona ist ein zionistisches Komplott“ behaupten türkische Politiker und Medien

jouwatch

Der muslimische Hass auf Juden bricht sich in Zeiten der Corona-Krise neue, ekelhafte Bahnen: Politiker und Journalisten in der Türkei haben öffentlich erklärt, Corona sei eine von Zionisten verbreitete Krankheit zur Reduktion der Weltbevölkerung.

„Obwohl wir keine sicheren Beweise haben, dient dieses Virus den Zielen des Zionismus, die Zahl der Menschen zu verringern und eine Zunahme zu verhindern – wichtige Forschungsarbeiten haben dies deutlich gemacht“. Diese Aussage tätigte laut dem Middle East Media Research Institute (MEMRI) Fatih Erbakan, Vorsitzender der Refah-Partei und Sohn des ehemaligen Ministerpräsidenten Necmettin Erbakan. Necmettin Erbakan gilt als politischer Mentor des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, der ab 1984 stellvertretender Vorsitzender der Partei war.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.