Saarland-Kliniken auch ohne Patientenansturm am Limit: Zuviele Ärzte und Pfleger Corona-positiv

jouwatch

Auch wenn der Ansturm behandlungsbedürftiger Intensivpatienten bisher zum Glück noch ausgeblieben ist, geraten einige deutsche Kliniken in Bedrängnis: Weil Mitarbeiter zu den Corona-Infizierten gehören, müssen sie in Quarantäne – und verschärfen somit die Personalknappheit zusätzlich. Im Saarland sind drei Kliniken betroffen – und ausgerechnet jetzt nimmt Deutschland französische Patienten auf.

In den drei Kliniken Marienkrankenhaus St. Wendel, Evangelischs Krankenhaus Saarbrücken und Diakonie-Krankenhaus Neunkirchen wurde ein Aufnahmestopp verhängt, weil wegen akuter Corona-Fälle nicht genug Klinikpersonal verfügbar ist. Wie die Lokalausgabe von „Bild“ berichtet, waren allein in St. Wendel am Sonntag 11 Mitarbeiter positiv getestet; zusätzlich sind 15 Kontaktpersonen nach Angaben der Kreisverwaltung in häuslicher Quarantäne.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.