Tschechien schließt Grenzen für mindestens ein halbes Jahr

Junge Freiheit

PRAG. Die Tschechische Republik will wegen der Coronakrise ihre Landesgrenzen für mehrere Monate geschlossen halten. Laut dem Leiter des tschechischen Coronavirus-Krisenstabs, Roman Prymula, soll die tschechische Grenze für Ein- und Ausreisende mindestens ein halbes Jahr geschlossen bleiben, berichtet die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf den tschechischen Fernsehsender „Prima“.

Das bedeutet: Ausländer dürfen noch aus-, nicht aber wieder einreisen. Die Maßnahme gilt allerdings nicht für LKW-Fahrer und Berufspendler im Grenzgebiet, die im benachbarten Bayern, Sachsen oder Österreich arbeiten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.