Kärnten: Wirbel um 40 neue Migranten in Asylheim

Die Tagesstimme

Nur einen Tag nach den Vorfällen in Wildon in der Südsteiermark sorgt ein ähnlicher Fall in Ossiach in Kärnten für erhitzte Gemüter. Dort sollen mehr als drei Dutzend Asylwerber in einem Bus angekommen sein.

Ossiach. – Migranten, welche von Innenministerium offenbar ohne Vorwarnung an die betroffene Gemeinde ein Quartier in der Südsteiermark beziehen sorgten am Montag für Aufregung – Die Tagesstimme berichtete. Diese sollen von einer Erstaufnahmestelle in Kärnten gekommen sein – und genau eine solche betrifft der neue Fall.

Bekannt wurde dieser Umstand, weil ein aufmerksamer Ossiacher Bürger das Bild auf Facebook teilte. Und auch hier scheinen sich die Anzeichen zu verdichten, dass die Gemeinde einfach überrumpelt wurde. So lässt zumindest eine Aussendung des freiheitlichen Landesparteiobmannes Gernot Darmann vermuten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.