Chinas Blick auf die Coronakrise – Der Kampf gegen Covid-19 zeigt, wie zerrüttet die Weltordnung ist

Cicero

In der Coronakrise sollten sich betroffene Länder gegenseitig helfen. Doch die Solidarität hält sich in Grenzen. China steht sogar unter Verdacht, es helfe nur zu Propaganda-Zwecken. Dabei soll Präsident Xi-Jinping jetzt sogar den Landrat von Heinsberg unterstützen.

In der Coronakrise sollten sich betroffene Länder gegenseitig helfen. Doch die Solidarität hält sich in Grenzen. China steht sogar unter Verdacht, es helfe nur zu Propaganda-Zwecken. Dabei soll Präsident Xi-Jinping jetzt sogar den Landrat von Heinsberg unterstützen.

Nichts schreit so sehr nach internationaler Zusammenarbeit wie weltweit auftretende Krankheiten. Während des Kalten Krieges arbeiteten Wissenschaftler von beiden Seiten des Eisernen Vorhangs an einem Impfstoff gegen Kinderlähmung. Sie führten gemeinsam Impfkampagnen gegen die Windpocken und andere Infektionskrankheiten durch. Auch auf den SARS-Ausbruch von 2003 reagierte die internationale Staatenwelt mit internationaler Zusammenarbeit und Hilfe.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.