Die besten Dinge kosten nichts

Tichys Einblick

Ein perfekter Tag in diesen Zeiten könnte folgendermaßen aussehen: Früh morgens lasse ich mich von der Sonne wecken, trinke ein Glas Wasser (gerne mit Zimmertemperatur) und setze mich dann ans offene Fenster, um Sonne zu tanken. Es tut gut, sich die Sonne auf Arme und Körper scheinen zu lassen, in den Himmel zu schauen und dabei tief durchzuatmen. Wenn ich vom Sonnenbaden genug habe, hole ich schönes Papier und meinen Füllfederhalter und mache nun endlich eines der Dinge, die ich mir schon lange vorgenommen habe: Ich schreibe einer alten Freundin einen Brief.

Mittags schnipple ich ohne Stress Gemüse und bereite ein leckeres Gericht vor, dessen Rezept ich von einer Freundin bekommen habe. Ich freue mich an den Formen und Farben von Roter Beete, Karotten, Paprika oder Kartoffeln und weil ich gerade so im Schwung bin, entscheide ich mich kurzerhand dazu, als Nachtisch auch noch Obstsalat vorzubereiten. Der Kommentar unseres Sohnes, nun gäbe es endlich mehr Gemüse als früher, motiviert mich und ich freue mich auf das gemeinsame Mittagessen. Zusammen zu essen und dabei zu reden gehört zu den Höhepunkten des Tages.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.