Lesen in Zeiten von Corona – So viel Europa, ohne vor die Tür gehen zu müssen

Cicero

Die Corona-Krise schenkt vielen Menschen mehr Zeit zu Hause. Zeit, um sich literarischen Schwergewichten zu widmen. Zum Beispiel einem, das tausend Jahre europäischer Geschichte aufrollt: „The Holy Roman Empire“ von Peter H. Wilson.

Die Corona-Krise schenkt vielen Menschen mehr Zeit zu Hause. Zeit, um sich literarischen Schwergewichten zu widmen. Zum Beispiel einem, das tausend Jahre europäischer Geschichte aufrollt: „The Holy Roman Empire“ von Peter H. Wilson.

Seit mehr als drei Jahren liegt dieses exakt 1,6 Kilogramm schwere Buch immer vor mir und klagt mich stumm an: Du bist dumm und wüsstest Du, was hier alles drin steht, wärst du schlauer. Nimm mich zur Hand, lies mich. „The Holy Roman Empire – A thousand years of Europe’s History“ verspricht das fein gestaltete Cover.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.