Videochats in der Corona-Krise – Der CEO im Kinderzimmer

Cicero

Corona verlangt Unternehmen Einiges ab – auch bei der Kommunikation. Doch während die Lage durchaus angespannt und stressig ist, wird die Kommunikation zwischen Führungskräften und Belegschaft informeller und vielerorts auch menschlicher.

Corona verlangt Unternehmen Einiges ab – auch bei der Kommunikation. Doch während die Lage durchaus angespannt und stressig ist, wird die Kommunikation zwischen Führungskräften und Belegschaft informeller und vielerorts auch menschlicher.

Toilettenpapier habe ich nicht gehamstert. Aber vor dem Hochkochen der Corona-Krise wurde noch schnell eine professionellere Video-Konferenztechnik angeschafft. Man kann ja nie wissen. Inzwischen ist das Modell gut 200 Euro teurer geworden und nicht mehr lieferbar, wogegen man Toilettenpapier durchaus noch kaufen kann. Videokonferenzen sind in diesen Zeiten für Menschen und Unternehmen weit mehr, als nur eine Kommunikationsalternative in Krisenzeiten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.