Weitere Bundesländer nehmen Coronapatienten aus Italien auf

Junge Freiheit

HANNOVER. Nach Sachsen hat auch Niedersachsen angekündigt, Coronapatienten aus Italien aufzunehmen. „Das ist, finde ich, Teil der europäischen Solidarität, andere Bundesländer machen das auch“, sagte Landesgesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) dem NDR. Zunächst wolle Niedersachsen zehn Patienten aus Italien aufnehmen.

Niedersachsen verfüge aktuell über 500 frei Intensivbetten. Zugleich solle die Kapazität von 2.700 solcher Plätze weiter erhöht werden. Ministerpräsident Weil (SPD) schränkte allerdings ein, Niedersachsen könne „angesichts der auch hier stark ansteigenden Fallzahlen leider nicht mehr als zehn Intensivbetten zur Verfügung stellen“.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.