Mitten in Corona mal ein paar andere Gedanken

Tichys Einblick

Globalisierung und Technisierung des Alltags haben eine nicht enden wollende Beschleunigung allen menschlichen Lebens mit sich gebracht. Aber obwohl der Mensch immer mehr Zeit hätte, zum Beispiel für Kulturelles, für Soziales, für Familiäres, für Meditation, für Lesen, für Bildung, wird ihm die Zeit immer kürzer. Beschleunigung ist zum Götzen, zum Gott Velozifer geworden. Velozifer – es war Goethe, der dieses Kunstwort prägte: „veloziferisch“ – das ist im Lateinischen „velocitas“ für Eile und „lucifer“ für den Gott des Lichts bzw. den gefallenen Erzengel.

Gewiss soll der Mensch etwas machen aus seiner Zeit und sie keineswegs vergeuden. Wahrscheinlich hätte es den Aufstieg Europas nicht gegeben ohne diese Haltung, deren besonders markantes Ergebnis der fleißige Michel ist.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.