Bundespolizei Bayern läßt schwarzen Täter „erblassen“

jouwatch

Die Bundespolizei Bayern braucht ganz offensichtlich dringend dunkelhäutige männliche Models, damit sie ihre Berichterstattungen über sexuelle Übergriffe realitätsnah bebildern kann. Nur aufgrund dieses Mangels kann man sich die aktuelle Bildauswahl der Bundespolizeidirektion erklären. Also, bitte melde Dich!

Die Bundespolizeidirektion München konnte am Sonntag folgende Erfolgsmeldung auf ihrem Twitteraccount veröffentlichen: „Sexuelle Belästigung in der S-Bahn: Landespolizei fasst Tatverdächtigen“.

Zum Geschehen teilt die Bundespolizei mit, dass ein 31-jähriger Eritreer, der eine 15-jährige Deutsche in einer S-Bahn belästigt und bedroht hatte, von der Polizei bei einer Fahndung aufgegriffen werden konnte. Die frohe Kunde bebilderte die Bundespolizei Bayern sowohl im Presseportal wie auch auf Twitter mit folgendem Symbolbild:

Weshalb verwendet die Polizei Bayern solch ein Symbolbild? (Bild: Polizei) [...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.