Corona-Epidemie könnte das endgültige Aus für die EU bedeuten

Philosophia Perennis

In den letzten Wochen haben die EU-Mitgliedstaaten ihre Grenzen geschlossen, den Export kritischer Güter verboten und humanitäre Hilfe zurückgehalten. Die Europäische Zentralbank, der Garant der europäischen Einheitswährung, hat die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone, Italien, in ihrer einzigartigen Stunde der Not mit beispielloser Verachtung behandelt. Die von der Pandemie am schlimmsten betroffenen Mitgliedstaaten — Italien und Spanien — wurden von den anderen Mitgliedstaaten im Stich gelassen und mussten alleine kämpfen. Ein Gastbeitrag von Sören Kern

Während die Coronavirus-Pandemie in Europa wütet — wo inzwischen mehr als 250.000 Menschen mit der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) diagnostiziert wurden und 15.000 gestorben sind — bröckeln die Grundpfeiler der Europäischen Union Stück für Stück.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.