Corona (9) Die Kunst der Krisenkommunikation

Sezession

Man weiß nie, wie ein beliebiges Gegenüber politisch tickt, man scannt einander ab, tastet, spürt, findet Nähe oder Abstoßung.

In Mit Linken leben beschrieben Lichtmesz und ich vor drei Jahren Begegnungen, Verwerfungen, familien-, beziehungs- und freundschaftszerstörende Trennstriche zwischen Linken und Rechten. Der heuer neu herausgekommene Band Die Kunst des Miteinander-Redens. Über den Dialog in Gesellschaft und Politik beinhaltet Gespräche zwischen Friedemann Schulz v. Thun (ja, Sie wissen schon, der mit dem „Beziehungsohr“ und dem „Sachohr“, ein echter Klassiker der seit den 70er Jahren populär gewordenen Kommunikationstheorie) und dem Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen über die Hürden der Kommunikation zwischen den verfeindeten politischen Lagern.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Sezession.