Hanau: BKA-Chef Holger Münch interpretiert Tat nun wie politisch gewünscht

Philosophia Perennis

(David Berger) Nachdem bereits am Wochenende fast alle großen Medien Deutschlands davon berichtet hatten, dass das BKA den Anschlag von Hanau nicht als rechtsextreme Tat einstufe, trat erst heute der Chef des BKA über Twitter mit folgender Nachricht an die Öffentlichkeit: „Das BKA bewertet die Tat als eindeutig rechtsextremistisch. Die Tatbegehung beruhte auf rassistischen Motiven“. 

Überraschende Wende in den behördlichen Informationen zum Fall Hanau. Während alle wichtigen Medien am Wochenende berichtet hatten, dass das BKA den Anschlag von Hanau nicht als rechtsextreme Tat einstuft, äußerte sich heute der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch:

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.