Coronakrise: Rekordarbeitslosigkeit sucht Österreich heim

Die Tagesstimme

Infolge der gegenwärtigen Krisensituation stieg die nationale Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vorjahresmonat um über die Hälfte auf über 12 Prozent an. So groß war die Zahl der Beschäftigungslosen seit 1946 nicht mehr.

Wien. – Wie der ORF unter Berufung auf Zahlen des Arbeitsmarktservice (AMS) berichtet, waren mit Ende März  562.522 Personen zur Arbeitssuche gemeldet. Dies bedeutet einen Anstieg von etwa 193.000 Arbeitslosen bzw. Schulungsteilnehmern, auch auf die Statistik gerechnet bedeutet der Anstieg von 4,7 Prozentpunkten auf 12,2 Prozent das erste Mal, dass die magische 10-Prozent-Marke überschritten wurde.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.