Kompromiß: 40.000 Erntehelfer dürfen nach Deutschland kommen

Junge Freiheit

BERLIN. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) haben sich auf eine Regelung zur Einreise von Saisonarbeitern geeinigt. „Heute ist es uns gelungen, einen Weg zu finden, den Gesundheitsschutz der Bevölkerung und die Sicherung der Ernten miteinander in Einklang zu bringen“, teilte Seehofer am Donnerstag mit.

Demnach dürfen im April und Mai jeweils 40.000 Erntehelfer einreisen. Um das Risiko von Ansteckungen mit dem Coronavirus auf der Reise nach Deutschland gering zu halten, sollen sie mit dem Flugzeug ins Land kommen. Die Bundespolizei werde in Abstimmung mit den Bauernverbänden die Ankunftsflughäfen festlegen. Dort sollen die Saisonarbeiter von den jeweiligen Betrieben abgeholt werden. So könne die Kontaktkette der ausländische Arbeiter jederzeit nachvollzogen werden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.