Corona-Transparenz-Tabelle des Robert Koch-Instituts

Tichys Einblick

Mit dem Virologen Hendrik Streeck bei Markus Lanz teilen wohl viele die Überraschung darüber, dass der üppige Mitarbeiterstab des Robert-Koch-Instituts nicht die Kraft gefunden hat, die Corona-Infizierten in Heinsberg zu untersuchen. [1] Dass Streeck mit seinen wenigen Leute von der Universität Bonn in die Bresche gesprungen ist, darf als globaler Glücksfall gelten. Natürlich versteht man auch, dass die Berliner Spezialisten auf ihre Sicherheit achten und lieber am Schreibtisch bleiben.

Viele Gefährdete – der Autor ist Jahrgang 1943 – wollen sich mit den bescheidenen eigenen Mitteln einen Überblick zur Lage verschaffen und kommen dabei nicht allzu weit. Die Fragezeichen im nachstehenden Tabellen-Entwurf indizieren den zusätzlichen Aufwand, der den Einzelnen schnell an Zeitgrenzen bringt, von einer Profitruppe aber flugs zu bewältigen ist.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.