AfD fordert nationales Corona-Immunitätsregister

Junge Freiheit

BERLIN. Der stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag, Leif-Erik Holm, hat sich für ein nationales Corona-Immunitätsregister ausgesprochen. Darin sollen sich Bürger, die das Virus überstanden haben, freiwillig eintragen können. Für die Genesenen könnten die Ausgangsbeschränkungen dann entfallen und die Betroffenen hätten die Möglichkeit, in das Alltagsleben zurückzukehren.

„Es ist ein hoffnungsvolles Zeichen in dieser Krise, daß immer mehr Menschen Covid-19 überstanden und Antikörper entwickelt haben“, sagte Holm. Der AfD-Abgeordnete fordert die Bundesregierung deshalb auf, schnellstmöglich ein solches transparentes Immunitätsregister aufzubauen, in das sich jeder mit einem positiven Antikörper-Test eintragen lassen könne.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.