Grüne wollen 500 Asylsuchende nach Sachsen holen

Junge Freiheit

DRESDEN. Sachsens Grüne haben die gemeinsame Regierung mit CDU und SPD aufgefordert, mehrere hundert besonders hilfsbedürftige Asylsuchende aufzunehmen. Dafür solle ein Landesprogramm ins Leben gerufen werden, mit dem 500 schutzbedürftige einschließlich unbegleitete und minderjährige Personen aus den griechischen Einwandererlagern in Sachsen aufgenommen werden.

„Seit Monaten nimmt das Leid und Elend der Geflüchteten in den Camps in Griechenland immer mehr zu. Mangel an allen Ecken und Enden, rechtsextreme gewalttätige Übergriffe und jetzt auch noch die Corona-Epidemie“, teilten die Grünen am Montag mit. Diesen Entwicklungen könne man nicht weiter tatenlos zusehen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.